Line
Süße Brombeer-Haselnuss-Galette mit Rosmarin und Pinienkernen

Line backt Brombeer-Haselnuss-Galette mit Rosmarin und Pinienkernen

Line backt Brombeer-Haselnuss-Galette mit Rosmarin und Pinienkernen | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie man vielleicht schon das eine oder andere Mal gemerkt hat, bin ich ein Fan von ungewöhnlichen Kombinationen aus Kräutern, Obst und anderen Zutaten, die auf den ersten Blick vielleicht nicht wirklich zusammenpassen. Außerdem habe ich in den letzten Monaten Galettes kennen und lieben gelernt. Dabei meine ich nicht zwingend die herzhaften Galettes, wie diese mit Rosenkohl, sondern Galettes mit ganz viel Obst.

Insbesondere die mit Beeren, denn Beeren sind einfach genau mein Ding. Da unterscheiden Martin und ich uns grundlegend, denn er mag sie nicht wirklich und würde jeglichen Kuchen ohne Beeren präferieren. Ich dagegen kann eigentlich gar nicht genug von ihnen bekommen und esse sie, gerade im Sommer, täglich.

Als ich dann am letzten Wochenende überlegte, was ich backen könnte, kam mir natürlich sofort wieder eine Galette mit Beeren in den Sinn, auch wenn ich in diesem Sommer schon vier davon gebacken habe. Aber hilft ja nichts, wenn Line einen neuen Lieblingskuchen hat, gibt es den eben Tag ein, Tag aus.

Galettes sehen allerdings nicht nur sehr schön und appetitlich aus, sie lassen sich auch ziemlich hervorragend variieren. Und da kommen wieder die ungewöhnlichen Kombinationen aus Kräutern und Beeren ins Spiel. gehört zu meinen All-time-Favoriten, was Kräuter anbelangt und passt bekanntlich gut zu . Und so entstand die heutige Galette aus , und Pinienkernen.

Brombeer-Haselnuss-Galette mit Rosmarin und Pinienkernen

Zutaten:

Für den Teig:
250 g
80 g
100 g kalte
60 g griechischer
60 ml kaltes
1

Für die Füllung:
300 g Brombeeren
80 g
50 g Zucker
2 EL
3 EL gemahlene Haselnüsse
2 Zweige frischer Rosmarin

Ansonsten:
1 Ei
2 EL Wasser
20 g Pinienkerne

Zubereitung:

  1. Für den Teig das Mehl mit dem Zucker und dem Salz vermischen. Die Butter dazugeben und alles zu einem krümmeligen Teig verkneten. Die Bio-Zitrone abwaschen und die Schale fein abreiben. Dann den Saft auspressen. Den griechischen Joghurt, das kalte Wasser und den Zitronensaft zum Teig geben und alles gut miteinander verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in das Gefrierfach legen.
  2. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Brombeeren und Blaubeeren verlesen, waschen und abtropfen lassen. Mit 2 EL gemahlenen Haselnüssen, dem Zucker und dem Mehl vermischen. Den Rosmarin fein hacken und ebenfalls zu den Beeren geben.
  3. Den Teig aus dem Gefrierfach nehmen und auf dem Backpapier ca. 0,5 cm dick zu einem Kreis ausrollen. Mit 1 EL gemahlenen Haselnüssen bestreuen, dabei 3 cm Rand lassen. Die Füllung auf den gemahlenen Haselnüssen verteilen. Den Rand des Teiges über die Füllung klappen. Im heißen Ofen ca. 35-40 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist.
  4. Während der Kuchen backt, die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten. Den Kuchen nach Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Die Pinienkerne darauf verteilen. Wer mag, kann dazu noch Sahne aufschlagen.

Guten Appetit!

Line backt Brombeer-Haselnuss-Galette mit Rosmarin und Pinienkernen | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Brombeer-Haselnuss-Galette mit Rosmarin und Pinienkernen | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Brombeer-Haselnuss-Galette mit Rosmarin und Pinienkernen | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Was ich an Galettes besonders liebe ist, dass sie nicht so furchtbar süß sind wie andere Kuchen. Das liegt natürlich daran, dass man in den Teig und auch in die Beeren-Mischung nicht viel Zucker gibt. Wer mag, kann dazu noch Sahne reichen, aber wir essen die Galette meist einfach so.

Die Kombination aus Brombeeren und Rosmarin hat übrigens auch ziemlich gut geschmeckt, weswegen ich jetzt überlege, beides auch einmal herzhaft zu kombinieren, z.B. in Form von Focaccia. Also: stay tuned.

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. WIHEL (@wihelde)

  1. Martin Behrendt hat diesen Artikel auf facebook.com geteilt.

  2. Annette Timm hat diesen Artikel auf facebook.com geliked.

  3. Line hat diesen Artikel auf wihel.de erwähnt.