Mastodon
DIE Songs aus dem Jahr 1990 | Was is hier eigentlich los DIE Songs aus dem Jahr 1990 | Was is hier eigentlich los

DIE Songs aus dem Jahr 1990

DIE Songs aus dem Jahr 1990 | Musik | Was is hier eigentlich los?

The Hood Internet sind zurück! Und das ist gut, denn vor ein paar Tagen hab ich schon ernsthaft darüber nachgedacht, mein YouTube-Abo für den Kanal zu beenden, weil halt kein Nachschub mehr kam. Wer die Jungs bisher nicht kannte:

Die haben vor Ewigkeiten angefangen, wirklich erstklassige Mashups zu erstellen, immer einem bestimmten Jahr gewidmet, angefangen mit 1979, bis hin zum Jahr 1984 (glaube ich). Danach sollte eigentlich auch Schluss sein, aber vermutlich war der Erfolg der Videos dann doch so überwältigend, dass sie nach ein paar Wochen Ruhe nachgelegt haben, bis wir irgendwann im Jahr 1989 angekommen sind (und wenn wir schon dabei sind, hier gibt es auch 1980, 1981, 1982, 1983, 1985, 1986, 1987 und 1988).

Damit war das goldene Zeitalter der Musik auch endgültig vorbei und auch wenn ich ein bisschen gehofft hatte, dass es neue Ausgaben geben würde – ich war nicht verwundert, dass nichts weiter kam.

Bis eben jetzt.

Denn letzte Woche kam nun das Video zum Jahr 1990 heraus und neben Erinnerungen an sehr merkwürdige Klamotten zeigt sich dabei auch, dass zumindest 1990 noch nicht ganz so furchtbar war, wie ich die 90er in Erinnerung hatte.

Auf der anderen Seite: The Hood Internet haben nichts von ihrem Handwerk verlernt und sorgen dafür, dass die nächsten 3:30 Minuten dann doch überraschend unterhaltsam-nostalgisch werden. Zumindest für die, die die Zeit miterlebt haben:

DIE Songs aus dem Jahr 1990 | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB3aWR0aD0iOTAwIiBoZWlnaHQ9IjUwNyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9Nd0RSeVc0M1Q2WT9yZWw9MCZhbXA7c2hvd2luZm89MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Wie immer gibt es auch dieses Mal die Liste der verwendeten Künstler zwar nicht in chronologischer, dafür aber alphabetischer Reihenfolge:

2 In A Room, A Tribe Called Quest, , Alice In Chains, Bad Religion, Bell Biv DeVoe, Billy Idol, Black Box, The Black Crowes, , , C & C Music Factory, Candyman, The Charlatans, D.N.A. featuring Suzanne Vega, Deee-Lite, , Digital Underground, Divinyls, DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince, EMF, En Vogue, , Eric B. & Rakim, The Farm, , Guns N’ Roses, , Hi-Five, , Jane’s Addiction, , LL Cool J, Londonbeat, Madonna, Main Source, Mariah Carey, MC Hammer, , Nick Cave & The Bad Seeds, , , , Prince, Public Enemy, Queensrÿche, , Salt-n-Pepa, Scorpions, , Sinéad O’Connor, , Tara Kemp, Timmy T, Tony! Toni! Tone!, , Wilson Phillips

Und auf Soundcloud gibt es sogar alles zusammen in einem!

Über Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Kommentare werden standardmäßig moderiert. Dein Kommentar erscheint erst, wenn er freigegeben wurde.

WEG MIT
§219a!